„Du bist echt blöd“

SOZIALVERHALTEN UND EMOTIONEN

Kinder müssen Sozialverhalten lernen, um sich in der Gesellschaft, in der sie leben, zurechtzufinden, und um befriedigende und tragfähige Beziehungen und Freundschaften aufbauen zu können. Eigene Emotionen, Freude, Zuneigung, Lust zum Quatsch oder Unmut auf adäquate Weise ausdrücken zu können, will gelernt sein.

Sozialverhalten heißt aber auch, dass nicht nur die eigenen Gefühle, Bedürfnisse und Interessen wahrgenommen und befriedigt werden, sondern auch die der anderen. So lernen Kinder die eigenen Grenzen kennen und erfahren Grenzsetzung durch andere. Auch Aggressionen (eigene und fremde) können, aus der jeweiligen Handlungssituation heraus, als der Versuch Grenzen zu setzen bzw. sie zu erfahren, verstanden werden. Aggressivität ist eine Facette der emotionalen Umwelt der Kinder und es gilt zu lernen, mit ihr umzugehen: Wie können die Kinder darauf reagieren, wie sich zur Wehr setzen? Doch bei den Strolchen wird ein besonderer Wert gelegt auf die Förderung der verbalen Auseinandersetzung als bessere Alternative zu gewalttätigem Handeln.

Die Konfliktlösung soll aktiv von den Kindern ausgehen, die ermutigt werden, ihre Probleme untereinander zu klären – bevor Erwachsene ihnen Lösungsmodelle anbieten. Die „Schuldfrage“ steht dabei nie im Vordergrund. Die Frage der Verantwortung für eigenes Verhalten oder Fehlverhalten ist das eigentliche Thema.

Wenn Kinder gewalttätig sind, z.B. beißen oder mit Gegenständen schlagen, schreiten Erziehenden selbstverständlich ein. Doch wird nicht die Isolation von der Gruppe als Ausweg beschritten, denn diese würde dem Kind jegliche Handlungsmöglichkeit und damit jeden „Ausweg“ verwehren. Die Konsequenzen, die Kinder in solchen Fällen erfahren sollen, müssen für die Kinder logisch und transparent sein (z.B. nicht mehr mit dem Stock spielen zu dürfen, mit dem man gerade jemanden geschlagen hat). Ein reflektierendes Gespräch kann Möglichkeiten aufzeigen, wie man in einer späteren, ähnlichen Situation besser handelte. 

Konzept

Unser Konzept wird gerade überarbeitet. Die aktuelle Fassung stellen wir so schnell wie möglich... mehr

Hortkinder

Leider können bei uns keine Hortkinder mehr betreut werden. mehr

Nächster Anmeldetermin

Vorerst letzter Anmeldetermin war der 1. Februar 2019. Weitere Termine veröffentlichen wir in... mehr